loader image
Wallberg & Cie. – Law, Tax, Advisory

DE  •  ENG

Prof. Dr. Caspar Behme

Of Counsel

Prof. Dr. Caspar Behme

Of Counsel

Wallberg & Cie. – Law, Tax, Advisoray, Dr. Caspar Behme

Caspar Behme unterstützt die Kanzlei als Of Counsel, insbesondere in den Bereichen M&A, deutsches und europäisches Gesellschafts– und Insolvenzrecht, Vertragsrecht wie auch Investmentrecht, einschließlich Crypto Assets. Er führt, entsprechend der gesetzlichen Vorgaben (Bundesgerichtshof 22.7.2020 – AnwZ (Brfg) 3/20), keine anwaltlichen Geschäfte im Außenverhältnis. Caspar Behme wird in komplexen Projekten als hochspezialisierter Gutachter hinzugezogen. 

Qualifikationen

  • Dr. iur. (Universität Heidelberg)
  • Dr. iur. habil. (LMU München)
  • Professor für Bürgerliches Recht, insbesondere Vertragsrecht und Vertragsgestaltung, mit Forschungsschwerpunkt ‚Unternehmensrecht‘ an der Frankfurt University of Applied Sciences
  • Zertifizierter Wirtschaftsmediator

Typische Einsatzfelder

  • Kauf und Verkauf von Unternehmen, Unternehmensbeteiligungen und Special Assets, auch in Sondersituationen wie Insolvenz und Konflikt 

  • Gründung von Gesellschaften, Gestaltung von Gesellschaftsverträgen und Gesellschaftervereinbarungen, Gesellschafterstreitigkeiten

  • Restrukturierung von Unternehmen und Umwandlungen

Ausbildung & Karriere

Caspar Behme studierte Rechtswissenschaften in Heidelberg und Frankfurt am Main. Er wurde an der Universität Heidelberg zum Thema „Rechtsformwahrende Sitzverlegung und Formwechsel von Gesellschaften über die Grenze“ promoviert und an der LMU München mit einer Arbeit zum Thema „Gesellschaften mit persönlicher Gesellschafterhaftung als Rechtsformtyp“ habilitiert. Mehrere Jahre lang wirkte er als Of Counsel einer Sozietät in Frankfurt am MainCaspar Behme ist Professor für Bürgerliches Recht, insbesondere Vertragsrecht und Vertragsgestaltung, mit Forschungsschwerpunkt Unternehmensrecht an der Frankfurt University of Applied Sciences.

Veröffentlichungen

I. Monographien und Lehrbücher

1. Europäisches Gesellschaftsrecht, Heidelberg: C.F. Müller Verlag (erscheint 2023).

2. Gesellschaften mit persönlicher Gesellschafterhaftung als Rechtsformtyp, Tübingen: Mohr Siebeck, 2022 (XIV + 260 Seiten).

3. Rechtsformwahrende Sitzverlegung und Formwechsel von Gesellschaften über die Grenze – Ein Beitrag zum Prinzip der gegenseitigen Anerkennung im europäischen Gesellschaftsrecht,

Tübingen: Mohr Siebeck, 2015 (XX + 347 Seiten).

Rezensiert von: Bayer/Illhardt, AG 2016, S. 870 – 872; Braun, EuR 2016, S. 123 – 127; Roth, ZHR 180 (2016), S. 691 – 696; Weller/Steiner, RabelsZ 82 (2018), S. 396 – 403.

II. Beiträge in Kommentaren und Handbüchern

1. Kommentierung der Niederlassungsfreiheit von Gesellschaften, in: Wulf Goette und Mathias Habersack (Hrsg.), Münchener Kommentar zum Aktiengesetz, München: C.H. Beck, 6. Auflage (erscheint 2023).

2. Kommentierung der §§ 94 – 100 StaRUG, in: Christoph H. Seibt und Lars Westphal (Hrsg.), StaRUG Kommentar, Köln: Otto Schmidt, 2022 (53 Seiten).

3. Kommentierung einzelner Klauseltypen: Beweislastklauseln, Eigentumsvorbehaltsklauseln, Erklärungsfiktionsklauseln, Gerichtsstandsklauseln, Mediations- und Schlichtungsklauseln, Schiedsgutachterklauseln, Schiedsklauseln, Sicherungsklauseln, in: Lars Leuschner (Hrsg.), AGB-Recht im unternehmerischen Rechtsverkehr, München: C.H. Beck, 2021 (112 Seiten).

4. Kommentierung der §§ 38, 39 InsO, in: Rolf Stürner, Horst Eidenmüller und Heinrich Schoppmeyer (Hrsg.), Münchener Kommentar zur Insolvenzordnung, München: C.H. Beck, 4. Auflage 2019 (67 Seiten).

5. Kommentierung der §§ 289 – 292 KAGB und der §§ 314 – 320 KAGB, in: Jürgen Baur / Falko Tappen / Elnaz Mehrkhah und Caspar Behme (Hrsg.), Investmentgesetze, Kommentar, Berlin / New York: De Gruyter, 3. Auflage 2015 / 4. Auflage 2020 (159 Seiten).

Rezensiert von: Eckner, www.dierezensenten.blogspot.de.

6. § 15 (Rechtsformspezifische Besonderheiten der Verschmelzung [VII. Natürliche Personen]), § 29 (Rechtsformspezifische Besonderheiten der Spaltung [VII. Natürliche Personen]) und § 38 (Grenzüberschreitender Formwechsel), in: Jan Lieder, Cornelius Wilk und Nima Ghassemi-Tabar (Hrsg.), Münchener Handbuch des Gesellschaftsrechts, Band 8: Umwandlungsrecht, München: C.H. Beck, 5. Auflage 2018 (50 Seiten).

Rezensiert von: Stiegler, WM 2019, S. 340.

7. Kommentierung der §§ 1 – 11 BGB, in: Beate Gsell, Wolfgang Krüger, Stephan Lorenz und Jörg Mayer (Hrsg.), Beck’scher Online Großkommentar zum BGB, München: C.H. Beck, 2016 (34 Normseiten).

8. Kommentierung der §§ 98 – 100 KAGB, in: Joachim Moritz, Ulf Klebeck und Thomas A. Jesch (Hrsg.), Frankfurter Kommentar zum Kapitalanlagerecht, Band 1: Kapitalanlagegesetzbuch, Frankfurt am Main: Verlag Recht und Wirtschaft, 1. Auflage 2016 (38 Seiten).

Rezensiert von: Ulrich, WM 2017, S. 158.

III. Herausgeberschaften

1. LRZ – E-Zeitschrift für Wirtschaftsrecht und Digitalisierung (www.lrz.legal, Mitherausgeber seit 1/2022).

2. Investmentgesetze, Kommentar (gemeinsam mit Jürgen Baur, Elnaz Mehrkhah und Falko Tappen), Berlin / New York: De Gruyter, 4. Auflage 2020 (drei Bände).

3. Perspektiven einer europäischen Privatrechtswissenschaft – Jahrbuch Junger Zivilrechtswissenschaftler München 2016 (gemeinsam mit Matthias Fervers, Franz Hofmann, Lena Maute, Erik Röder, Andreas Sattler, Patrick Schmidt und Maximilian Seibl), Baden-Baden: Nomos, 2017 (443 Seiten).

4. Deutsche Mitbestimmung unter europäischem Reformzwang (gemeinsam mit Mathias Habersack, Horst Eidenmüller und Lars Klöhn), Frankfurt am Main: Deutscher Fachverlag, 2016 (VI + 226 Seiten).

5. Berufsrecht und Berufsethik der Anwaltschaft in Deutschland und Europa – Beiträge von Hans-Jürgen Hellwig (gemeinsam mit Friedrich Graf von Westphalen), Tübingen: Mohr Siebeck, 2015 (IX + 306 Seiten).

Rezensiert von: Hartung, Berliner Anwaltsblatt 2016, S. 81; Huff, ZAP 2017, 401; Kilian, AnwBl. 2015, S. 944; o.V., KammerForum 2016, S. 33.

6. Versicherungsmechanismen im Recht (gemeinsam mit Martin Fries und Johanna Stark), Tübingen: Mohr Siebeck, 2016 (X + 240 Seiten). Rezensiert von: Leuschner, NJW 2016, S. 926.

IV. Aufsätze und Buchbeiträge

1. Haftung für autonome Systeme und künstliche Intelligenz (in Vorbereitung).

2. Die Umwandlungssperre bei der GmbH bei gebundenem Vermögen, in: Zeitschrift für Rechtspolitik (ZRP) 2023 (im Erscheinen).

3. Haftung fürs Haften – Deliktsrechtliche Verantwortlichkeit der „Letzten Generation“, in: Neue Juristische Wochenschrift (NJW) 2023. S. 327 – 332.

4. Unternehmensmitbestimmung auf der Reformagenda? Konzernzurechnung und Einfriereffekt bei der SE im Visier der Ampelkoalition, in: E-Zeitschrift für Wirtschaftsrecht und Digitalisierung (LRZ) 2022, Rn. 594 – 608.

5. Gesch.ftsführung und Vertretung bei extern verwalteten Investmentgesellschaften, in: Wertpapiermitteilungen (WM) 2022, S. 597 – 604.

6. Zivilrechtlicher Anleger- und Verbraucherschutz beim Crowdfunding und beim Erwerb von Utility Token im Rahmen eines ICO, in: E-Zeitschrift für Wirtschaftsrecht und Digitalisierung (LRZ) 2022, Rn. 114 – 146.

7. Die britische Limited mit Verwaltungssitz in Deutschland: Gewissheiten und Ungewissheiten, in: Zeitschrift für Wirtschaftsrecht (ZIP) 2021, S. 2557 – 2565.

8. Ausschüttung eines Gewinnvortrags an den Alleingesellschafter einer GmbH als Befriedigung einer darlehensgleichen Forderung – Zugleich Besprechung von BGH, Urteil v. 22.7.2021 – IX ZR 195/20, DB 2021, 2143. in: Der Betrieb (DB) 2021, S. 2811 – 2813.

9. Mediations- und Schlichtungsklauseln in letztwilligen Verfügungen, in: Juristenzeitung (JZ) 2021, S. 396 – 403.

10. Krisenbewältigung durch Zivilrecht – Rechtsökonomisch sinnvolle Anpassungen des Leistungsstörungsrechts infolge der Corona-Pandemie, in: Zeitschrift für die gesamte Privatrechtswissenschaft (ZfPW) 2020, S. 257 – 274.

11. Die Sperrfrist nach gescheiterten Übernahmeangeboten – Überlegungen zur Neufassung des § 26 WpÜG (gemeinsam mit Peter Zickgraf), in: Zeitschrift für Wirtschaftsrecht (ZIP) 2020, S. 1103 – 1109.

12. Verbraucher- und Gläubigerrechte in der Corona-Krise – Ausweitung oder Einschränkung?, in: Daniel Effer-Uhe / Alica Mohnert (Hrsg.), Vertragsrecht in der Coronakrise (Baden-Baden: Nomos, 2020), S. 73 – 94.

13. Festsetzung einer „angemessenen“ Vorstandsvergütung nach dem Gesetz zur Umsetzung der Zweiten Aktionärsrechterichtlinie, in: Vergütungsfragen in Dienst- und Arbeitsverhältnissen, ZAAR-Schriftenreihe Band 49, 2020, S. 15 – 35.

14. Die vorübergehend erleichterte Beschlussfassung ohne Gesellschafterversammlung in der GmbH, in: Deutsche Zeitschrift für Wirtschafts- und Insolvenzrecht (DZWIR) 2020, S. 269 – 274).

15. Zivil- und gesellschaftsrechtliche Aspekte von Initial Coin Offerings (ICOs) (gemeinsam mit Peter Zickgraf), in: Zeitschrift für die gesamte Privatrechtswissenschaft (ZfPW) 2019, S. 66 – 93.

16. Die Vergütung der Mitglieder von Vorstand und Aufsichtsrat – gesellschaftsrechtliche Rahmenbedingungen und Haftungsrisiken, in: Betriebs-Berater (BB) 2019, S. 451 – 457.

17. Neues zur Mitbestimmung bei Altgesellschaften – Grenzen des Anwendungsbereichs von § 1 Abs. 1 Nr. 1 Satz 2 DrittelbG, in: Zeitschrift für Wirtschaftsrecht (ZIP) 2018, S. 2055 – 2060.

18. Bestandsschutz für die britische Limited nach dem Brexit?, in: Zeitschrift für Rechtspolitik (ZRP) 2018, S. 204 – 206.

19. Europäisches Umwandlungsrecht – Stand und Perspektiven, in: Zeitschrift für das gesamte Handelsrecht und Wirtschaftsrecht (ZHR) 182 (2018), S. 32 – 61.

20. Online-Vermittlungsplattformen – Chancen und Grenzen von „Legal Tech“, in: Anwaltsblatt (AnwBl) Online 2018, S. 110 – 114.

21. Die Berücksichtigung ausländischer Arbeitnehmer für die Berechnung der Schwellenwerte im Recht der Unternehmensmitbestimmung, in: Die Aktiengesellschaft (AG) 2018, S. 1 – 21.

22. Politpensionäre als Mediatoren oder Schlichter – cui bono? Mediation und Schlichtung in der Praxis am Fall „Tengelmann“, in: Anwaltsblatt (AnwBl) 2017, S. 614 – 615.

23. Der Beitrag der Schiedsgerichtsbarkeit zur Fortentwicklung des Rechts – Überlegungen zur Veröffentlichung von Schiedssprüchen, in: Roland Broemel / Paul Krell / Olaf Muthorst / Jens Prütting (Hrsg.), Prozessrecht in nationaler, europäischer und globaler Perspektive (Tübingen: Mohr Siebeck, 2017), S. 67 – 88.

24. Rechtliche Grenzen der Konfliktlösung durch Mediation, in: Anwaltsblatt (AnwBl) 2017, S. 16 – 22. 25. Die deutsche Mitbestimmung vor dem EuGH – Was bisher geschah und wie es weitergeht, in: Europäische Zeitschrift für Arbeitsrecht (EuZA) 9 (2016), S. 411 – 427.

26. Anforderungen an die Qualifikation von Aufsichtsratsmitgliedern nach dem Abschlussprüfungsreformgesetz (AReG) (gemeinsam mit Peter Zickgraf), in: Die Aktiengesellschaft (AG) 2016, R132 – R135.

27. The Principle of Mutual Recognition in the European Internal Market With Special Regard to the Cross-Border Mobility of Companies, in: European Company and Financial Law Review (ECFR) 13 (2016), S. 31 – 54.

28. Zum Haftungsumfang bei Straßenverkehrsunfällen nach italienischem Recht (gemeinsam mit Horst Eidenmüller), in: Jahrbuch für italienisches Recht (JbItalR) 28 (2016), S. 121 – 131.

29. Rechtspflichten des Aufsichtsrats bei der Auswahl geeigneter Mitglieder von Vorstand und Aufsichtsrat (gemeinsam mit Peter Zickgraf), in: Die Aktiengesellschaft (AG) 2015, S. 841 – 857.

Rezensiert von: Theisen, Der Aufsichtsrat 2016, S. 48; o.V., Audit Commitee Quarterly 1/2016, S. 73.

30. Geschäftsleiterhaftung und alternative Streitbeilegung – Zulässigkeit von Mediationsverfahren vor dem Hintergrund von § 93 Abs. 4 Satz 3 AktG, in: Zeitschrift für Internationales Wirtschaftsrecht (IWRZ) 2015, S. 3 – 9.

31. Zur grenzüberschreitenden Dimension der deutschen Konzernmitbestimmung und ihren rechtspraktischen Konsequenzen – Zugleich Besprechung von LG Frankfurt/M., Beschl. v. 16.2.2015, 3-16 O 1/14, AG 2015, 371 (gemeinsam mit Hans-Jürgen Hellwig), in: Die Aktiengesellschaft (AG) 2015, S. 333 – 342.

32. Rechtswahlfreiheit ohne Grenzen? Zur Erweiterung der Privatautonomie durch die europäischen Grundfreiheiten und zum Wettbewerb der Rechtsordnungen, in: Michael Nueber / Dominika Przeszlowska / Michael Zwirchmayr (Hrsg.), Privatautonomie und ihre Grenzen im Wandel (Wien: Verlag Österreich, 2015), S. 221 – 242.

33. Mediation im Rahmen von M&A-Streitigkeiten, in: Jutta Wollersheim / Isabell Welpe (Hrsg.), Forum Mergers & Acquisitions 2014: Beiträge aus rechts- und wirtschaftswissenschaftlicher Sicht (Wiesbaden: Springer/Gabler, 2015), S. 157 – 176. Ausgezeichnet mit dem M&A Science Award (Follow-Up-Preis) 2014 durch den M&A Alumni Deutschland e.V.

34. Reichweite und Grenzen der .berprüfbarkeit von nationalem Gesellschaftsrecht am Maßstab der Grundfreiheiten – Zugleich ein Beitrag zur Vereinbarkeit des Volkswagen-Gesetzes mit dem Unionsrecht, in: Die Aktiengesellschaft (AG) 2014, S. 841 – 852.

35. Die Eignung der Mediation zur Konfliktlösung bei M&A-Streitigkeiten, in: Der Betrieb (DB) 2014, S. 881 – 885.

36. Der Beitrag der Rechtswissenschaft zum Verständnis der Bühnenwerke Richard Wagners, in: Neue Juristische Wochenschrift (NJW) 2014, S. 730 – 734.

37. „Ein furchtbares Verbrechen ward begangen“ – Schuld und Sühne in der Tannhäuser-Legende, in: wagnerspectrum 2014, S. 237 – 260, http://papers.ssrn.com/abstract=2380879.

38. Overview of the Investment Fund and Depositary Regulation, in: Verband der Auslandsbanken in Deutschland e.V. (Hrsg.), Investment Business in Germany (Frankfurt am Main, 1. Aufl. 2014), S. 19 – 29 (deutsche Übersetzung: Die Fonds- und Verwahrstellenregulierung im Überblick, ebd., S. 161 – 172).

39. Die neuen Mediationsregeln der ICC – ein Meilenstein für die administrierte Mediation? (gemeinsam mit Raffael Probst), in: Zeitschrift für Konfliktmanagement (ZKM) 2014, S. 8 – 12.

40. Das Prinzip der gegenseitigen Anerkennung im europäischen Binnenmarktrecht unter besonderer Berücksichtigung der grenzüberschreitenden Mobilität von Gesellschaften, in: V. Zoufalý (Hrsg.), XXI. Karlsbader Juristentage, 2013, S. 363 – 389 (tschechische Übersetzung: Princip vzájemného uznávání na vnitřním evropském trhu se zvláštním přihlédnutím k přeshranični mobilitě společností, ebd., S. 390 – 412).

41. Der grenzüberschreitende Formwechsel von Gesellschaften nach Cartesio und Vale, in: Neue Zeitschrift für Gesellschaftsrecht (NZG) 2012, S. 936 – 939.

42. Die Verpflichtung von Vorstand und Aufsichtsrat zur Einleitung des Statusverfahrens (§§ 97, 98 AktG) – Zugleich ein Beitrag zur sog. Legalitätspflicht beider Organe (gemeinsam mit Hans-Jürgen Hellwig), in: B. Erle, W. Goette, D. Kleindiek u.a. (Hrsg.), Festschrift für Peter Hommelhoff zum 70. Geburtstag (Köln: Otto Schmidt, 2012), S. 343 – 368.

43. Mehrerlösklauseln in Unternehmenskaufverträgen (gemeinsam mit Karsten Schmidt-Hern), in: Neue Zeitschrift für Gesellschaftsrecht (NZG) 2012, S. 81 – 85 = Mitteilungsblatt DAV Internationaler Rechtsverkehr 1/2013, S. 34 – 38.

44. Die deutsche Unternehmensmitbestimmung im Visier von Brüssel? Zugleich Anmerkungen zu den mitbestimmungsrechtlichen Ausführungen des Reports of the Reflection Group on the Future of EU Company Law (gemeinsam mit Hans-Jürgen Hellwig), in: Die Aktiengesellschaft (AG) 2011, S. 740 – 746 = Mitteilungsblatt DAV Internationaler Rechtsverkehr 1/2012, S. 8 – 14.

45. Verwaltungssitzverlegung deutscher Kapitalgesellschaften ins Ausland: Behandlung von Altfällen nach MoMiG und Cartesio, in: Betriebs-Berater (BB) 2010, S. 1679 – 1685.

46. Gemeinschaftsrechtswidrigkeit und Anwendungsvorrang des Gemeinschaftsrechts in der deutschen Unternehmensmitbestimmung (gemeinsam mit Hans-Jürgen Hellwig), in: Zeitschrift für Wirtschaftsrecht (ZIP) 2010, S. 871 – 874.

47. Zur Einbeziehung ausländischer Belegschaften in die deutsche Unternehmensmitbestimmung (gemeinsam mit Hans-Jürgen Hellwig), in: Zeitschrift für Wirtschaftsrecht (ZIP) 2009, S. 1791 – 1794.

48. Der Director der britischen Private Limited Company mit Verwaltungssitz in Deutschland, in: Zeitschrift für Vergleichende Rechtswissenschaft (ZVglRWiss) 2009, S. 178 – 189.

49. Gemeinschaftsrechtliche Probleme der deutschen Unternehmensmitbestimmung (gemeinsam mit Hans-Jürgen Hellwig), in: Die Aktiengesellschaft (AG) 2009, S. 261 – 278.

50. Die Haftung Sachverständiger für fehlerhafte Wertgutachten (gemeinsam mit Winfried Pinger), in: Der Sachverständige (DS) 2009, S. 54 – 63.

51. Der Vertrag mit Schutzwirkung für Dritte als Rechtsgrundlage der Gutachterhaftung gegenüber Dritten (gemeinsam mit Winfried Pinger), in: Juristische Schulung (JuS) 2008, S. 675 – 678.

52. Formunwirksamkeit von Schiedsklauseln in Gesellschaftsverträgen und ihre Folgen, in: Betriebs-Berater (BB) 2008, S. 685 – 688.

53. Der Erblasserwille und das Gesellschaftsrecht – was darf der Testamentsvollstrecker in einer KG?, in: Zeitschrift für die Steuer- und Erbrechtspraxis (ZErb) 2008, S. 40 – 41.

54. Die Mitbestimmung der Arbeitnehmer bei der britischen Limited mit Verwaltungssitz in Deutschland, in: Zeitschrift für Wirtschaftsrecht (ZIP) 2008, S. 351 – 357.

55. Der Weg deutscher Aktiengesellschaften ins Ausland – Goldene Brücke statt Stolperpfad, in: Betriebs-Berater (BB) 2008, S. 70 – 73.

56. Gustav Radbruch (1878 – 1949) – ein politischer Professor, in: Studentische Zeitschrift für Rechtswissenschaft Heidelberg (StudZR) 2006, S. 147 – 169.

V. Urteilsbesprechungen

1. Anmerkung zu BGH, Urteil vom 11.10.2022 – VI ZR 35/22, in: Neue Juristische Wochenschrift (NJW) 2023, S. 49.

2. Kurzkommentar zu LG Frankfurt a.M., Beschluss vom 24.10.2019 – 3-05 O 43/19, in: Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht (EWiR) 2020, S. 269 – 270.

3. Anmerkung zu OLG Koblenz, Beschluss vom 18.10.2018 – 1 U 599/18, in: Neue Juristische Wochenschrift (NJW) 2018, S. 3597.

4. Kurzkommentar zu OLG Frankfurt a.M., Beschluss vom 8.3.2018 – 21 W 5/18, in: Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht (EWiR) 2018, S. 583 – 584.

5. Kurzkommentar zu LG Frankfurt a.M., Beschluss vom 23.11.2017 – 3-05 O 63/17, in: Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht (EWiR) 2018, S. 333 – 334.

6. Anmerkung zu AG Köln, Urteil vom 19.9.2016 – 142 C 222/16, in: Neue Juristische Wochenschrift (NJW) 2017, S. 2052.

7. Kurzkommentar zu EuGH, Urteil vom 2.9.2015 – Rs. C-386/14 (Groupe Steria), in: Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht (EWiR) 2016, S. 327 – 328.

8. Kurzkommentar zu LG Landau in der Pfalz, Beschluss vom 18.9.2013, HK O 27/13, in: Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht (EWiR) 2013, S. 787 – 788.

9. Kurzkommentar zu EuGH, Urteil vom 8.11.2012 – Rs. C-244/11 (Kommission/ Griechenland), in: Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht (EWiR) 2013, S. 161 – 162.

10. Kurzkommentar zu EuGH, Urteil vom 6.9.2012 – Rs. C-38/10 (Kommission/Portugal), in: Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht (EWiR) 2012, S. 681 – 682.

11. Kurzkommentar zu EuGH, Urteil vom 2.3.2010 – Rs C-135/08 (Rottmann), in: Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht (EWiR) 2010, S. 373 – 374.

12. Ersatzansprüche des Mieters bei unwirksamer Endrenovierungsklausel – BGH, Urteil vom 27.5.2009 (VIII ZR 302/07) (gemeinsam mit Laura Vásárhelyi Nagy), in: Studentische Zeitschrift für Rechtswissenschaft Heidelberg (StudZR) 2010, S. 171 – 182.

13. Anmerkung zu EuGH, Urteil vom 16.12.2008, Rs. C-171/07 und C-172/07 (DocMorris) (gemeinsam mit Radmila Petrovic), in: Neue Zeitschrift für Gesellschaftsrecht (NZG) 2009, S. 794 – 795.

14. Rechts- und Parteifähigkeit einer schweizerischen Aktiengesellschaft mit Verwaltungssitz in Deutschland – Zugleich Anmerkung zu den Urteilen des BGH vom 27.10.2008 – II ZR 158/06 und II ZR 290/07 (gemeinsam mit Nicolas Nohlen), in: Studentische Zeitschrift für Rechtswissenschaft Heidelberg (StudZR) 2009, S. 199 – 207.

15. Kommentar zu EuGH, Urteil vom 16.12.2008, Rs. C-210/06 (Cartesio) (gemeinsam mit Nicolas Nohlen), in: Betriebs-Berater (BB) 2009, S. 13 – 14.

16. Zur Wegzugsfreiheit von Gesellschaften – Der Schlussantrag von Generalanwalt Maduro in der Rechtssache Cartesio (C-210/06) (gemeinsam mit Nicolas Nohlen), in: Neue Zeitschrift für Gesellschaftsrecht (NZG) 2008, S. 496 – 498.

17. Aus dem Spannungsfeld von Erb- und Gesellschaftsrecht – LG Krefeld, Urteil vom 30.06.2006 (5 O 51/06), in: Studentische Zeitschrift für Rechtswissenschaft Heidelberg (StudZR) 2007, S. 377 – 388.

VI. Didaktische Beiträge

1. Übungsklausur Zivilrecht: „Ein Wochenende in der Pfalz“ (gemeinsam mit Cassandra Schupeck), in: Juristische Arbeitsblätter (JA) 2023, S. 193 – 199.

2. Übungsklausur Zivilrecht: „Sportwagen und Baumaschinen“ (gemeinsam mit Cassandra Schupeck), in: Juristische Arbeitsblätter (JA) 2020, S. 417 – 420.

3. Übungsklausur Zivilrecht: „Pagode im Zweitlack“, in: Juristische Arbeitsblätter (JA) 2019, S. 177 – 182.

4. Übungsklausur Zivilrecht: „Der lahme Ferrari“, in: Juristische Arbeitsblätter (JA) 2017, S. 823 – 826.

5. Übungsklausur Zivilrecht: „Corporate Raiding“, in: Juristische Ausbildung (Jura) 2017, S. 690 – 704.

6. Übungsklausur Zivilrecht: „Missglückte Renovierung“ (gemeinsam mit Laura Vásárhelyi Nagy), in: Juristische Ausbildung (Jura) 2017, S. 461 – 470.

7. Übungsklausur Europarecht: „Bon appétit“ (gemeinsam mit Anton Jukić), in: Juristische Arbeitsblätter (JA) 2015, S. 923 – 928.

8. Übungsklausur Europarecht: „Totalschaden mit Sonnenschein“ (gemeinsam mit Anton Jukić), in: Juristische Arbeitsblätter (JA) 2015, S. 280 – 285.

9. Übungsklausur Zivilrecht: „Alpenbrause“, in: Juristische Ausbildung (Jura) 2014, S. 1174 – 1183.

VII. Buchbesprechungen

1. Buchrezension zu Römermann/Hartung Anwaltliches Berufsrecht, 2. Aufl. 2008 (Verlag C.H. Beck), und Busse, Deutsche Anwälte. Geschichte der deutschen Anwaltschaft 1954 – 2009, Bonn: Deutscher Anwaltverlag, 2010, in: Studentische Zeitschrift für Rechtswissenschaft Heidelberg (StudZR) 2011, S. 555 – 557.

2. Buchrezension zu Klaus-Peter Schroeder „Eine Universität für Juristen und von Juristen“ – Die Heidelberger Juristische Fakultät im 19. und 20. Jahrhundert, Tübingen: Mohr Siebeck, 2010, in: Studentische Zeitschrift für Rechtswissenschaft Heidelberg (StudZR) 2011, S. 191 – 193.

3. Buchrezension zu „Lernen mit Fällen“, Köln: AchSo!-Verlag, in: Studentische Zeitschrift für Rechtswissenschaft Heidelberg (StudZR) 2008, S. 565 – 566.

4. Buchrezension zu Staudinger Eckpfeiler des Zivilrechts, Berlin: Sellier – de Gruyter, Bearbeitung 2005, in: Studentische Zeitschrift für Rechtswissenschaft Heidelberg (StudZR) 2008, S. 181 – 184.

5. Buchrezension zu Petra Buck-Heeb Kapitalmarktrecht, Heidelberg: C.F. Müller, 2. Auflage 2007, in: Studentische Zeitschrift für Rechtswissenschaft Heidelberg (StudZR) 2007, S. 607 – 610.

VIII. Sonstiges

1. Venture More Co-Determination? Oxford Business Law Blog, erschienen am 11.2.2022 unter: https://www.law.ox.ac.uk/business-law-blog/blog/2022/02/venture-more-codetermination.

2. Verträge neu regeln, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 25.3.2020, S. 16.

3. Aufsichtsräte brauchen Sachkunde, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 29.1.2020, S. 16.

4. Bestandsschutz für die Ltd. nach dem Brexit? in: Neue Juristische Wochenschrift (NJW) 2018, NJW Aktuell 40/2018, S. 15.

5. Zwischen Amt und Mandat – Niedersachsens Ministerpräsident und die Volkswagen AG, Gastbeitrag für Legal Tribune Online, erschienen am 8.8.2017 unter: http://www.lto.de/recht/hintergruende/h/niedersachsen-ministerpraesident-weil-redevw- vorgelegt-aufsichtsrat-interessenkonflikt/.

6. Vorwort, in: Caspar Behme / Mathias Fervers / Franz Hofmann / Lena Maute / Erik Röder / Andreas Sattler / Patrick Schmidt / Maximilian Seibl (Hrsg.), Perspektiven einer europäischen Privatrechtswissenschaft – Jahrbuch Junger Zivilrechtswissenschaftler München 2016 (Baden-Baden: Nomos, 2017), S. 5 – 6.

7. Wenn deutsche Arbeitnehmervertreter den Aufsichtsrat räumen müssen für ihre EUKollegen, Gastbeitrag für den Management-Blog von WirtschaftsWoche Online, erschienen am 7.2.2017 unter: http://blog.wiwo.de/management/2017/02/07/wenn-deutsche-arbeitnehmervertreterden-aufsichtsrat-raeumen-muessen-fuer-ihre-eu-kollegen-gastbeitrag-von-casparbrehme/.

8. VW zofft sich mit Zulieferern: Nur eine Mediation kann die Streithähne versöhnen, Gast-Kolumne für das Finanzen-Ressort von FOCUS-online, erschienen am 3.9.2016 unter: http://www.focus.de/finanzen/experten/mediation-vw-zofft-sich-mit-zulieferen-nureine-mediation-kann-die-streithaehne-versoehnen_id_5890089.html.

9. Corporate co-determination German-style as a model for the UK? (gemeinsam mit Mathias Habersack, Horst Eidenmüller und Lars Klöhn), Oxford Business Law Blog, erschienen am 18.7.2016 unter: https://www.law.ox.ac.uk/business-law-blog/blog/2016/07/corporate-codetermination-german-style-model-uk.

10. Editorial: Deutsche Mitbestimmung unter europäischem Reformzwang (gemeinsam mit Mathias Habersack, Horst Eidenmüller und Lars Klöhn), in: Mathias Habersack / Caspar Behme / Horst Eidenmüller / Lars Klöhn (Hrsg.), Deutsche Mitbestimmung unter europäischem Reformzwang (Frankfurt am Main: Deutscher Fachverlag, 2016), S. 1 – 5.

11. Editorial: Versicherungsmechanismen im Recht – Funktionen und Friktionen (gemeinsam mit Martin Fries und Johanna Stark), in: Caspar Behme / Martin Fries / Johanna Stark (Hrsg.), Versicherungsmechanismen im Recht (Tübingen: Mohr Siebeck, 2015), S. V – VII.

Vorträge

1. Digitale Unternehmensfinanzierung: Zivil-, Gesellschafts- und Kapitalmarktrechtliche Behandlung von Initial Coin Offerings, Legal Revolution Expo & Congress 2019, Kap Europa, Frankfurt a.M. 12/2019.

2. Festsetzung einer „angemessenen“ Vorstandsvergütung nach dem Gesetz zur Umsetzung der Zweiten Aktionärsrechterichtlinie, 11. ZAAR-Tagung: Vergütungsfragen in Dienst- und Arbeitsverhältnissen, Bucerius Law School, Hamburg 11/2019.

3. Schuldrechtliche Beziehungen im Investmentvieleck, Workshop Privatrecht, Ludwig-Maximilians-Universität München, München 5/2019.

4. Das KAGB als Bestandteil der deutschen Privatrechtsordnung, Symposium „Fünf Jahre Kapitalanlagegesetzbuch: Eine Zwischenbilanz“, Institute for Law and Finance, Goethe-Universität Frankfurt a.M., Frankfurt a.M. 10/2018.

5. Vollstreckungsrechtliche Probleme internationaler Mediationsverfahren, Internationale Konferenz „Mediation als Methode zur Lösung bi-nationaler Streitigkeiten“, Deutsch-Polnisches Mediationszentrum, Collegium Polonicum Slubice, Slubice 6/2018.

6. Gesellschaftsrechtliche Implikationen überzogener Managervergütung, CMS-Tagung „Risiken und Fallstricke der Managervergütung“, Universität Konstanz, Konstanz 5/2018.

7. Regulierungsfragen im Personengesellschaftsrecht, Habilitandenkolloquium, Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht, Hamburg 5/2017.

8. Der Beitrag der Schiedsgerichtsbarkeit zur Fortentwicklung des Rechts – Überlegungen zur Veröffentlichung von Schiedssprüchen, 2. Tagung junger Prozessrechtswissenschaftler: Prozessrecht in nationaler, europäischer und globaler Perspektive, Bucerius Law School, Hamburg 9/2016.

9. LegalTech und Alternative Streitbeilegung, CMS-Workshop Alternative Konfliktlösung 2016 – Krisen erfolgreich meistern, Elmau 6/2016.

10. Wettbewerb in der Schiedsgerichtsbarkeit – Erscheinungsformen und Erfolgsfaktoren, DIS40-Frühjahrsveranstaltung 2016: „Die Zukunft der Schiedsgerichtsbarkeit und die Schiedsgerichtsbarkeit der Zukunft“, Hamburg 4/2016 (gemeinsam mit Martin Fries).

11. Neue Ansätze zur Typenbildung im Gesellschaftsrecht, Workshop Privatrecht, Ludwig-Maximilians-Universität München, München 4/2016.

12. Mediationsfähigkeit von Organhaftungsansprüchen und der Umgang mit rechtlichen Grenzen des Einsatzes von Wirtschaftsmediation, EUCON-Institut, München 1/2016.

13. „Kulturrevolution“ in der deutschen Unternehmensmitbestimmung?, Workshop Privatrecht, Ludwig-Maximilians-Universität München, München 10/2015.

14. Formen und Anwendungsfelder der Wirtschaftsmediation, Frühstücksrunde Frankfurter Wirtschaftskanzleien, Frankfurt a.M. 9/2015.

15. Sitztheorie und Gründungstheorie: Fehldeutungen von Kollisionsnormen, Institut für ausländisches und internationales Privat- und Wirtschaftsrecht, Heidelberg 5/2015.

16. Aktuelle Entwicklungen der Unternehmensmitbestimmung in internationalen Konzernen, Universität Siegen, Siegen 5/2015.

17. Competition in the Arbitration Market, Vortrag im Rahmen der „Oxford Distinguished Guest Lectures in International Commercial Arbitration“ an der Universität Oxford, Oxford 3/2015 (gemeinsam mit Horst Eidenmüller).

18. Rechtswahlfreiheit ohne Grenzen? Zur Erweiterung der Privatautonomie durch die europäischen Grundfreiheiten und zum Wettbewerb der Rechtsordnungen, 15. Graduiertentreffen im Internationalen Wirtschaftsrecht: Privatautonomie und ihre Grenzen im Wandel, Wien 6/2014.

19. Die Fonds- und Verwahrstellenregulierung im Überblick, Verband der Auslandsbanken in Deutschland e.V., Frankfurt a.M. 2/2014.

20. Interaktion von Rechtsordnungen in der Europäischen Union, Konrad Adenauer Stiftung, Heidelberg 1/2014.

21. Mediationsklauseln in Unternehmenskaufverträgen, 3. Fachtagung „Mergers & Acquisitions im Spannungsfeld der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften – Aktuelle Erkenntnisse aus Forschung und Praxis“, Düsseldorf 11/2013.

22. Die grenzüberschreitende Mobilität von Gesellschaften in Europa und das Prinzip der gegenseitigen Anerkennung, XXI. Karlsbader Juristentage, Karlsbad 6/2013.

23. Schuld und Sühne in der Tannhäuser-Legende, Heidelberger Rechtshistorische Gesellschaft, Heidelberg 5/2013.